Sheddach-Sanierung sorgt auch für besseren ökologischen Fußabdruck

Colt unterstützte das Unternehmen Elbe bei der brandschutz- und klimatechnischen Sanierung ihrer Produktionsstätte in Bietigheim-Bissingen.

Brandschutz- und klimatechnische Sanierung bei Elbe

Colt International als Spezialist für Brandschutz, Klimatechnik und Sonnenschutz unterstützte das Unternehmen Elbe bei der brandschutz- und klimatechnischen Sanierung ihrer Produktionsstätte in Bietigheim-Bissingen unweit von Stuttgart. Nahezu 600 Meter Sheddach-Sanierung standen dabei auf dem Programm und der Einbau von 50 Lamellenlüftern vom Typ ECO. Die in die Jahre gekommenen 8mm starken Drahtglasscheiben des Sheddaches wurden ebenso ersetzt wie die in einer Prossens-Konstruktion verbauten 18 Colt Lamellenlüfter, die über viele Jahrzehnte gute Arbeit verrichtet hatten. Mit der Sheddach-Sanierung wurden zwei grundsätzliche Verbesserungen realisiert: Zum einen wurde der Brandschutz deutlich verbessert und zum anderen wurden unter dem Aspekt einer verbesserten Ökobilanz die klimatischen Verhältnisse für die Mitarbeiter in der Produktion optimiert.

Umfangreiches Aufmaß für die neuen Polycarbonat-Platten

Schon das Aufmaß für die neuen Polycarbonat-Platten machte den Umfang der Aufgabe deutlich. Siebzehn Sheds einer Produktionshalle mit einer Länge von jeweils fünfunddreißig Metern und einer Höhe von zwei Metern standen an. Rund 800 alte Drahtglasscheiben mit insgesamt 30 verschiedenen Scheibenbreiten mussten dabei vermessen und aufgenommen werden, mit dem Ziel, in der Neugestaltung des Sheddaches möglichst wenig verschiedene Fenstergrößen anzulegen.

Vor der Sheddach-Sanierung

Nach der Sheddach-Sanierung

Konzept unterstützt Verkleinerung des ökologischen Fußabdruckes

Nach Abschluss des Aufmaßes wurden fünf grundsätzliche Plattengrößen festgelegt. Für die Realisierung der fünf festgelegten Plattenbreiten wurde die Sprossenkonstruktion konstruktiv verbreitert, um somit die Auflagefläche für die Polykarbonat-Platten zu vergrößern. Zum Einsatz kommen nach der Sanierung nun Polykarbonat Platten in einer Stärke von 40mm. Die neuen Polycarbonat-Platten sorgen im Sommer für eine deutliche Reduzierung der Wärmelasten und im Winter tragen sie dazu bei, die Heizkosten zu verringern. Das neue Konzept unterstützt somit eine deutliche Verkleinerung des ökologischen Fußabdruckes und bietet einen weiteren erheblichen Vorteil: Im Brandfall schmelzen die Polycarbonat-Platten aus und eröffnen dadurch große Flächen zur Entrauchung.

Regensichere Lüftung und Brandschutz in Kombination

Die Brandschutzexperten von Colt um den Technischen Berater Carsten Wilk entwickelten mit den Kunden ein speziell auf seine Bedürfnisse abgestimmtes Konzept. Dieses sah den Einsatz von 50 Lamellenlüftern vom Typ ECO an Stellen vor, an denen in der Produktionshalle hohe Wärmelasten entstehen. Der nach DIN EN 12 101-2 zertifizierte Lamellenlüfter sorgt also nicht nur für den Brandschutz, sondern wird auch zur täglichen Be- und Entlüftung eingesetzt und das mit einer Besonderheit. Die Geräte verfügen über das Sockelmodul vom Typ Weatherlite, das eine regensichere Permanentlüftung auch bei schlechtem Wetter gewährleistet. Bei Regen werden die äußeren Lamellen geschlossen und die Entlüftung erfolgt über spezielle Innenklappen, die dann geöffnet werden. So können die hohen Wärmelasten in der Produktionshalle auch bei schlechten Wetterbedingungen nach draußen abgeführt werden.

Logistik als größte Herausforderung

Bei diesem Projekt lag die größte Herausforderung bei der logistischen Planung und Koordinierung, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und die Betriebsabläufe der Firma Elbe nicht zu stören. Denn die Aufgabe, der sich Colt zu stellen hatte, war die Sanierung des Sheddachs im laufen Produktionsprozess. „Durch eine gezielte und fortlaufende Absprache zwischen allen Baubeteiligten wurde die Aufgabe hervorragend gemeistert,“ erläutert Jürgen Wörner, Projektleiter Brandschutz  bei Colt. „Die Firma Elbe hatte während der gesamten Bauphase keine außerplanmäßigen Unterbrechungen in ihren Betriebsabläufen, und dass, obwohl gerade bei Altbau-Sanierungen unvorhersehbare Risiken die Projekte oftmals erschweren. Um dies zu verhindern wurden spezielle Netze beim Abbau der veralteten Scheiben installiert.“ In gerade einmal drei Monaten von Montagebeginn bis zur Abnahme wurde das komplette Projekt realisiert.

Nahezu 600 Meter Sheddach-Sanierung standen dabei auf dem Programm
Nahezu 600 Meter Sheddach-Sanierung standen dabei auf dem Programm
Elbe: Sheddach-Sanierung sorgt für besseren Brandschutz  und reduziert den ökologischen Fußabdruck
Sheddach-Sanierung sorgt für besseren Brandschutz und reduziert den ökologischen Fußabdruck

Familienunternehmen Elbe Holding GmbH & Co. KG

Das Unternehmen Elbe ist ein 1919 gegründetes Familienunternehmen mit dem Unternehmensstammsitz in Bietigheim-Bissingen. Spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion von Antriebswellen und -komponenten, werden mit weltweit rund 1.100 Mitarbeitern an 7 Standorten pro Jahr rund 1.500.000 Gelenkwellen produziert. Bereits seit den 70ger Jahren ist Colt als Spezialist für Lüftung und Brandschutz bei der Firma Elbe tätig und verbessert sukzessive die klimatischen Bedingungen und den Brandschutz, auch und nicht zuletzt, unter ökologischen Gesichtspunkten.