Brandschutz in Tiefgaragen und im Parkhaus, Parkhauslüftung und Tunnellüftung durch maschinelle Rauchabzugssysteme und Lüftungsanlagen

Herkömmliche natürliche und maschinelle Be- und Entlüftung gehören zum Sicherheitsstandard für Brandschutz in Parkhäusern, Tiefgaragen und Tunneln. Colt hat den Brandschutz in Parkhäusern und Tiefgaragen durch die Parkhauslüftung / Tunnellüftung neu konzepiert.

Parkhauslüftung und Tunnellüftung durch maschinelle Rauchabzugssysteme und Lüftungsanlagen
Parkhauslüftung und Tunnellüftung durch maschinelle Rauchabzugssysteme und Lüftungsanlagen

Parkhauslüftung - Lösungskonzepte von Colt

Traditionelle Parkhauslüftung

Die Anforderungen an die Parkhauslüftung sind in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den einzelnen Vorschriften zusammengefasst:

  • Muster-Bauordnung – MBO
  • Landesbauordnungen der Länder – LBO
  • Garagenverordnungen – GarVO
  • VDI-Richtlinie 2053 – Raumlufttechnische Anlagen für Garagen
  • OIB-Richtlinie 2.2 - Brandschutz bei Garagen, überdachten Stellplätzen und Parkdecks (Österreich)
  • VFK-Brandschutzarbeitshilfe 1002-03d - Parkhäuser und Einstellräume für Motorfahrzeuge (Schweiz)

Impulslüftung

Durch Impulsventilation wird ein großer Luftschub mit hoher Luftaustrittsgeschwindigkeit erzeugt, der die Rauchmengen in die Richtung der Rauch- und Wärmeabzugsventilatoren transportiert. Das Parkhaus wird in der Problemzone komplett luftdurchflutet, sodass Rauch und Brandgase nicht stagnieren und sogenannte tote Ecken bilden können.

Vorteile

  • Keine Lüftungskanäle erforderlich
  • Mehr Raum für andere Gewerke
  • Sehr niedrige Bauhöhe
  • Freier Raum in Kopfhöhe
  • Mehr Sicherheit für die Feuerwehr
  • Leichtere und schnellere Installation
  • Effizienterer Energieverbrauch
  • Mehr Raum für weitere Parkplätze

Natürliche Garagenlüftung

Geschlossene Parkhäuser mit geringem Verkehrsaufkommen sind mit natürlichen Lüftungsöffnungen oder Luftschächten auszurüsten. Diese müssen einen Mindestquerschnitt pro Garageneinstellplatz sicherstellen und dürfen eine bestimmte Distanz zueinander nicht überschreiten. Ebenfalls müssen sie unverschließbar und so über die Parkgarage verteilt sein, dass eine ständige Querlüftung sichergestellt ist.

Maschinelle Garagenlüftung

Ist keine natürliche Lüftung möglich, wird ein maschinelles Abluftsystem eingesetzt. Maschinelle Abluftanlagen sind so zu bemessen und zu betreiben, dass bei erwarteten Verkehrsspitzen nicht mehr als 100 ppm Kohlenmonoxid anfallen. Diese Anforderung (z.B. nach der bayrischen Garagenstellverordnung GaStellV) gilt als erfüllt, wenn die Abluftanlage in Parkhäusern mit geringem Zu- und Abgangsverkehr mindestens 6 kbm, bei anderen Garagen mindestens 12 kbm pro Stunde je qm Garagennutzfläche abführen kann. Bei einem maschinellen Lüftungskonzept müssen jeweils mindestens zwei gleich große Ventilatoren installiert werden, die bei gleichzeitigem Betrieb zusammen den erforderlichen Gesamtvolumenstrom erbringen. Jeder Ventilator muß seinen eigenen Stromkreis haben, und es ist sicherzustellen, dass sich bei einem Ausfall eines Ventilators das andere System selbsttätig einschaltet.

Konzept für Parkhauslüftung und Tunnellüftung

Colt Brandschutz in Tiefgaragen und im Parkhaus, Parkhauslüftung und Tunnellüftung durch maschinelle Rauchabzugssysteme und Lüftungsanlage
Colt Brandschutz in Tiefgaragen und im Parkhaus, Parkhauslüftung und Tunnellüftung durch maschinelle Rauchabzugssysteme und Lüftungsanlagen.

Brandschutz in Parkhäusern und Tiefgaragen – eine besondere Herausforderung

Eine besondere Herausforderung ist die Entrauchung von Parkhäusern und Tiefgaragen. Auch hier bietet Colt etablierte Konzepte. Da wären z.B. die beiden Colt-Entwicklungen im Bereich der Schubventilatoren - Colt Jetstream und Colt Cyclone. Herkömmliche natürliche und maschinelle Lüftungsanlagen gehören seit geraumer Zeit zum Sicherheitsstandard in Parkhäusern, Tiefgaragen und Tunneln.

Colt präferiert hier ein etabliertes Lüftungskonzept zur Absicherung im Brandfall: Leistungsstarke Schubventilatoren vom Typ Colt Jetstream und Colt Cyclone. Diese sogenannten Schubventilatoren transportieren nach Brandausbruch durch hoch effiziente Luftprojektion Qualm und giftige Brandgase in jene Gebäudebereiche, in denen sie von maschinellen Rauch- und Wärmeabzugssystemen erfasst und ins Freie abgesaugt werden können.

Das minimiert das Sicherheitsrisiko für Menschen und Sachwerte ganz signifikant. Ein großer Vorteil der Schubventilatoren ist der Verzicht auf sperrige und aufwendige Kanalanlagen. Da bleibt mehr Freiraum in Kopfhöhe, mehr Freiraum für andere Gewerke und mehr Raum für weitere Parkplätze besonders für Fahrzeuge höherer Bauart.

Darüber hinaus sind kanalfreie Colt Jetstream und Colt Cyclone-Ventilatoren leichter und schneller zu installieren - und damit kostengünstiger. Colt-Schubventilatoren dienen sowohl der Brandlüftung als auch der täglichen Lüftung. Sie sind robust, wartungsarm und langlebig. Im Brandfall werden sie über Rauchmelder oder manuell angesteuert, für die tägliche Lüftung über CO-Melder oder Zeitschaltuhr.

Datenblatt
Links
© 2017 Colt International Licensing Limited