Klimasysteme in der Kunststoffindustrie

Das Raumklima in der Kunststoffindustrie ist geprägt von großer Hitze, Staub, Zugluft und hohem Energieverbrauch.

Die Lösung: Unser ganzheitlicher Klima-Ansatz

Colt bietet ein maßgeschneidertes Konzept für jedes Klimaproblem in der Druckindustrie. Wir arbeiten nach einem ganzheitlichen Ansatz. In einer ersten Phase führen wir eine Vor-Ort-Untersuchung durch und analysieren das Problem. Wir entwickeln für Ihr Unternehmen ein spezifisches Konzept, in welchem wir Ergebnisse garantieren. Schließlich sind auch die Herstellung und Installation sowie der Service und die Wartung der technischen Ausrüstung in unseren Händen.

Die Colt-Klimasysteme bieten eine Lösung für folgende Bereiche

  • Extrusionsanlagen (Thermoplaste, Duroplaste)
  • Spritzguss
  • Folienblasanlagen (Blasfolienextrusion)
  • Thermoformen

Häufige Probleme

1. Wärme

Im Kunststoffbereich wird im Allgemeinen das ganze Jahr über viel Wärme freigesetzt, sowohl in Form von Konvektion als auch von Strahlung. Um akzeptable Arbeitsbedingungen zu schaffen, ist es notwendig, die Temperatur zu kontrollieren. Darüber hinaus muss für die Qualität einiger Produkte eine nahezu konstante Raumtemperatur eingehalten werden.


2. Zugluft

Zugluft, verursacht durch die großen Temperaturunterschiede im Raum oder zwischen den Räumen, ist ein zweites universelles Problem in der Kunststoffindustrie. Zugluft ist nicht nur ärgerlich und schlecht für die Mitarbeiter, sondern kann auch zu einem Qualitätsverlust der Produkte führen.


3. Feuchtigkeit

In bestimmten Bereichen, wie z.B. beim Spritzguss, wird Kunststoff erwärmt und anschließend abgekühlt. Diese Zwangskühlung verursacht eine Temperaturdifferenz, die die Wahrscheinlichkeit einer Kondensation an kühlen Formen erhöht.


4. Luftqualität

Je nach Produktionsprozess variiert die Luftqualität stark. So werden in einigen Unternehmen beispielsweise schädliche Dämpfe in Form von Styrol, Ozon und Monovinylchlorid freigesetzt, die ebenfalls zu Geruchsbelästigungen führen. In anderen Branchen werden glatte Böden durch Talkumpuder erzeugt oder die Maschinen sorgen für statische Aufladung.


5. Energieverbrauch

Der Produktionsprozess im Kunststoffbereich verbraucht enorm viel Energie. Die während des Prozesses freigesetzte Wärme wird ebenfalls nach außen abgegeben. In vielen Fällen ist es jedoch möglich, diese Wärme zum Heizen oder Nachheizen von Arbeitsplätzen an anderer Stelle in der Produktionshalle oder in angrenzenden Bereichen wiederzuverwenden.

Verwendung von Cookies

Wir verwenden erforderliche Cookies, damit unsere Website funktioniert (z. B. um Ihre Session zu verwalten). Wir möchten auch einige nicht erforderliche Cookies (einschließlich Cookies von Drittanbietern) verwenden, um die Website zu verbessern.

Impressum | Datenschutz

Erforderliche Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität unserer Website, z. B. Sicherheit, Netzwerkverwaltung und Barrierefreiheit. Sie können diese deaktivieren, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Dies kann sich jedoch auf die Funktionsweise der Website auswirken.

Wir verwenden Analyse-Cookies, damit wir die Anzahl der Besucher auf verschiedenen Teilen der Website verfolgen und nachvollziehen können, wie unsere Website verwendet wird. Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.