Rauchabzugs- und RWA-Anlagen zur Rauchableitung und zum qualifizierten Rauch- und Wärmeabzug

Alle Systemkomponenten von Entrauchungsanlagen müssen aufeinander abgestimmt sein

Alle System- und Einzelkomponenten von Entrauchungsanlagen müssen aufeinander abgestimmt sein.

Ein RWA-System besteht immer aus mehreren Komponenten:

  • Abluftsysteme, ausgeführt als natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (NRWG) bei Natürlichen Rauchabzugsanlagen (NRA) oder als maschinelle Rauch- und Wärmeabzugsgeräte (MRWG), auch als Brandgasventilatoren bezeichnet, bei Maschinellen Rauchabzugsanlagen (MRA),
  • Zuluftsysteme, ausgeführt als natürliche oder maschinelle Nachströmung,
  • Rauchschürzen, als Rauchabschnittstrennungen bei Überschreiten von bestimmten Randbedingungen, und
  • Steuerung, als zentrales Bindeglied im Zusammenspiel aller Einzelkomponenten.

Aufgaben einer RWA-Anlage:

  • Abführen von Hitze und Wärme
  • Abführen von Brand- und Rauchgasen

Durch qualifizierte Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA-Analgen) können folgende primären Ziele gewährleistet und sichergestellt werden:

  • Verhinderung der völligen Verqualmung und dies bedeutet
    • Fluchtwege raucharm halten
    • Rettungs- und Feuerwehrangriffswege nutzbar halten
    • Lokalisierung des Brandherdes durch Feuerwehr möglich

sowie

  • Abkühlung der sich einstellenden Rauchgase und daher
    • Thermische Entlastung der Gebäudekonstruktion
    • Reduzierung der Wärmebelastung auf Personen und Gegenstände

Durch Entrauchungsanlagen können folgende Schutzziele gewährleistet und sichergestellt werden:

  • Personenschutz (= Sicherung von Flucht- und Rettungswegen)
  • Sachwerteschutz (= Reduzierung der Brandauswirkungen)
  • Umweltschutz (= Unterstützung des Feuerwehreinsatzes).

Diese Schutzziele können jedoch nur eingehalten werden, wenn qualifizierte Rauch- und Wärmeabzugsanlagen installiert sind. In Bezug auf die Bemessung von RWA-Anlagen und in Bezug auf die Anforderungen an die einzelnen Systemkomponenten können die Normenreihen DIN 18232 und DIN EN 12101 herangezogen werden.

RWA-Anlagen sind anlagentechnische Brandschutzeinrichtungen und werden bauordnungsrechtlich dem vorbeugenden Brandschutz zugeordnet. Wirksamer vorbeugender Brandschutz beschränkt sich niemals auf eine Einzelmaßnahme. Nur der gemeinsame - fein aufeinander abgestimmte - Einsatz aller sicherheitsrelevanten Einzelkomponenten in einer RWA-Anlage schützt Menschen, Sachwerte und Umwelt. Deshalb bietet Colt eine breite Produktpalette über aller notwendigen Einzelkomponenten einer Entrauchungsanlage, egal ob ausgeführt als Rauchableitungsanlage oder als qualifizierte Rauch- und Wärmeabzugsanlage.

Natürliche Entrauchung / NRA - Brandschutzkonzept

Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen - NRA-System EuroCO
Natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
NRA-System EuroCO

Es kann nicht oft genug erwähnt werden - wenn es brennt, ist die buchstäbliche Ausweglosigkeit fatal. Qualm, überall Qualm - In Panik suchen die Flüchtigen die Notausgänge. Als Teil des Brandschutzkonzeptes gehören natürliche Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (NRA) zu einem Vertriebsschwerpunkt unseres Hauses.

Neben dem vorbeugenden Brandschutz dienen die Anlagen auch zur täglichen Lüftung - ein kostenfreier Zusatznutzen. Der Tageslichteintritt durch RWA-Systeme mit transparenten Hauben oder Lamellen ist ein weiterer Vorzug. Natürliche Colt-Rauchabzüge werden vorzugsweise in eingeschossigen Produktionshallen, Einkaufszentren, Gewerbebetrieben oder Atrien eingesetzt.

Es stehen RWA/NRA-Systeme und Lüftungseinheiten zur Verfügung, die strengsten Sicherheitsregularien sowie akustischen und energetischen Anforderungen gerecht werden.

Mehr zu NRA

Maschinelle Entrauchung / MRA - Brandschutzkonzept

Maschineller Rauch- und Wärmeabzugsanlage - RWA-System vom Typ Liberator
Maschineller Rauch- und Wärmeabzugsanlage
RWA-System vom Typ Liberator

Immer dann, wenn keine natürlichen Rauch- und Wärmeabzugssysteme (RWA-Systeme) in ein Gebäude integriert werden können - bei mehrgeschossigen Bauten, bei Kellerräumen oder innenliegenden Gebäudeteilen beispielsweise - sind maschinelle RWA-Anlagen (MRA) zwingend erforderlich.

Hierbei spielt es eine wichtige Rolle, ob dieser auf dem Dach, im Wandbereich oder über eine integrierte Kanalanlage erfolgt.

Beim maschinellem Rauch- und Wärmeabzug können Ventilatoren unterschiedlicher Größe und Luftvolumina eingesetzt werden, unabhängig von den individuellen Planungskriterien. Mindestanforderung: Funktionsdauer 60 oder 120 Minuten bei Temperaturen von 200, 300 oder 400 C.

Mehr zu MRA

Rauchschürzen - Rauchschürzensysteme

Lebensrettende Rauchschürzensysteme im U-Bahnhof Köln - Heumarkt
Lebensrettende Rauchschürzensysteme im U-Bahnhof Köln - Heumarkt

Rauchschürzen sind unverzichtbar beim Einbau von RWA-Systemen in industrie- und Lagerhallen Atrien und Einkaufszentren. Damit Rauch, Flammen und Brandgase nicht eigene Wege gehen, setzt Colt Rauchschürzen in Räumen mit über 1.600 qm zur Kanalisierung und Begrenzung von Rauch und Brandgasen ein.

Sie haben die Funktion, im Brandfall den Rauch auf eine bestimmte Rauchabschnittsfläche zu begrenzen.
Ohne Rauchschürzen ist ein Rauch- und Wärmeabzugssystem (RWA-Anlagen) bei bestimmten Gebäudetypen und Größen völlig unwirksam.

Mehr zu Rauchschürzen

Verwendung von Cookies

Wir verwenden erforderliche Cookies, damit unsere Website funktioniert (z. B. um Ihre Session zu verwalten). Wir möchten auch einige nicht erforderliche Cookies (einschließlich Cookies von Drittanbietern) verwenden, um die Website zu verbessern.

Impressum | Datenschutz

Erforderliche Cookies ermöglichen die Kernfunktionalität unserer Website, z. B. Sicherheit, Netzwerkverwaltung und Barrierefreiheit. Sie können diese deaktivieren, indem Sie Ihre Browsereinstellungen ändern. Dies kann sich jedoch auf die Funktionsweise der Website auswirken.

Wir verwenden Analyse-Cookies, damit wir die Anzahl der Besucher auf verschiedenen Teilen der Website verfolgen und nachvollziehen können, wie unsere Website verwendet wird. Weitere Informationen zur Funktionsweise dieser Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie.