Colt Luftbefeuchtungsanlagen und Luftbefeuchtungssysteme - Luftbefeuchtung in der Druckerei

Optimales Verhältnis von Luftbefeuchtung und Heizung

Ein optimales Verhältnis von Luftbefeuchtung und Heizung sind in einer Druckerei zwingend notwendig. Colt Luftbefeuchtungsanlagen und Luftbefeuchtungssysteme, mechanische Heizsysteme sowie zugfreier Warmluftaustritt durch Gewebeschläuche sorgen für eine Hallentemperatur der Druckerei von plus/minus 22 °C bei 50 % Luftfeuchte. Nur so ist ein optimaler Produktionsablauf in der Druckerei gewährleistet.

Sitz der Druckerei Schlüter in Schönebeck Colt-Gewebeschläuche zur optimalen Verteilung der konditionierten Raumluft Ein optimales Verhältnis von Luftbefeuchtung und Heizung in der Druckerei Colt - Luftbefeuchtungssysteme für ein optimales Verhältnis von Luftfeuchte und Lufttemperatur Colt-Gewebeschläuche zur optimalen Verteilung der konditionierten Raumluft Colt-Gewebeschläuche zur optimalen Verteilung der konditionierten Raumluft Steuerung vom Typ Siemens S7 Colt - Luftbefeuchtung vom Typ Cumulus-Zweistoff Colt - Luftbefeuchtungsanlage vom Typ Cumulus-Zweistoff Klimatechnische Anlage vom Typ Tristar Cooling Colt-Sonnenschutz vom Typ Solarfin Klimatechnik vom Typ Tristar und maschinelle Lüftung vom Typ Typhoon Colt-Sonnenschutz mit Glaslamellen vom Typ Shadoglass

Adiabatische Kühlung senkt Betriebskosten

Wer erstklassige Qualität produzieren will, braucht auch ein angemessenes Raumklima in der Fertigung. Doch in dieser Hinsicht gab es insbesondere in der Halle 3 Verbesserungsbedarf. In dieser etwa 1.650 Quadratmeter großen Halle, die in den 60er Jahren erbaut worden war, sind hauptsächlich Frauen mit Montagearbeiten beschäftigt. Besonders in den Sommermonaten klagten diese in den letzten Jahren über unakzeptable Überhitzungserscheinungen. Colt International errechnete für das Gebäude mit seinem Raumvolumen von insgesamt 10.250 Kubikmetern Wärmebelastungen von 161Kilowatt. In Rahmen der Sanierung der Shedverglasungen auf dem Dach suchte die Geschäftsführung der BERNINA International AG eine effiziente und zugleich wirtschaftliche Lösung für dieses Klimaproblem. Dabei sollte das Betriebskostenbudget des Unternehmens möglichst wenig belastet werden. 

Colt International konzipierte ein kombiniertes System aus vier CoolStream-Geräten für die adiabatische Kühlung und sieben EuroCO Lüftungsjalousien mit Drei-Stufen-Zylinder, die zum einen für eine natürliche Entlüftung, gleichzeitig aber auch als Brandlüftung fungieren sollten. Die erforderliche Kühlleistung dieses Systems: 15,7 Watt pro Kubikmeter.

Effiziente Industriekühlung durch Wasserverdunstung

Zu- und Abluftsystem verbessert Raumbedingungen bei Autozulieferer
Zu- und Abluftsystem verbessert Raumbedingungen bei Autozulieferer

Das Kühlkonzept des CoolStream basiert auf dem Prinzip der adiabatischen Kühlung. Durch Verdunsten von Wasser wird Luft gekühlt: Die Energie, die für das Verdunsten benötigt wird, wird der Luft entnommen, dadurch kühlt die Luft bis zu 10 Grad ab. Die Außenluft wird jeweils mit einem langsam drehenden, sehr leisen Axialventilator durch das Kühlmedium geleitet. Gleichzeitig wird das Medium mit Trinkwasser gesättigt. Ein Kältemittel wie F(C)KW wird beim CoolStream nicht benötigt. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor für dieses System ist eine umweltfreundliche Steuerung, die eine sichere Zirkulation, Temperatur und Erneuerung des Wassers gewährleistet. Die Steuerungsparameter sind Zeit, Temperatur - und auch der Feuchtigkeitsgrad der Luft. Denn die Luftfeuchtigkeit in einem Raum erhöht sich generell durch eine adiabatische Kühlung um etwa 20 bis 25 Prozent. Deshalb sind die CoolStream-Geräte so programmiert, dass sie sich automatisch abschalten, falls der Grenzwert von 70 Prozent Luftfeuchtigkeit erreicht werden sollte. Im Fall der BERNINA-Montagehalle bewegen sich die Luftfeuchtigkeitswerte jedoch stabil innerhalb der messbaren Behaglichkeit (nach Mollier-h-x-Diagramm).

Anlage hält die Raumtemperatur konsequent

Der Kunde aus der Autozulieferer-Branche äußerte sich nach der Fertigstellung des Zu- und Abluft-Systems durch Colt jedenfalls höchst zufrieden. Die Anlage hält die Raumtemperatur konsequent auf dem geforderten Soll-Wert von 22° C. Das entspricht nicht nur den Anforderungen an die Produktionsumgebung, sondern schafft angenehme Arbeitsbedingungen für das Personal, denn die Luft in der Halle wird zehnmal pro Stunde ohne jegliche Zugerscheinungen komplett ausgetauscht. Mit einem Augenzwinkern fügte der Kunde abschließend an, dass sich immer wieder Mitarbeiter in diesen Bereich "verirren", die dort eigentlich nicht hingehören - und zwar um sich an dem Raumklima zu laben.

Projektdetails
© 2017 Colt International Licensing Limited
Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …