Schiebeläden für Reha-Zentrum der Fürst Donnersmarck-Stiftung in Berlin

Gebogene Fassade mit passgenauen Schiebeläden

Colt International installierte an der gebogenen Fassade des P.A.N. Zentrums in Berlin passgenaue Schiebeläden – für beste Wohnlichkeit und Sonnenschutzfunktion. Die Fürst Donnersmarck-Stiftung, zu der das P.A.N. Zentrum gehört, sanierte seine Rehabilitationseinrichtung in Berlin-Frohnau. In dem Zentrum erholen sich Menschen nach schwersten Kopfverletzungen und werden professionell therapiert. Die Aus- und Umbauten sollten insbesondere das Ambiente und die Ausstattung der Anlage verbessern. Die gesteigerte Wohnqualität unterstützt die Bewohner dabei, nach Hirnschädigungen wieder in ihr Leben zurückzufinden.

Schiebeläden für Reha-Zentrum der Fürst Donnersmarck-Stiftung in Berlin Das System verfügt über zwei- und dreiflügelige Schiebeläden Passgenaue Schiebeläden – für beste Wohnlichkeit und Sonnenschutzfunktion Schiebeläden an der gebogenen Fassade Schiebeläden an der gebogenen Fassade Schiebeläden an der gebogenen Fassade Von den FCO-Lüftungsjalousien sind einige mit Schalldämpfern versehen worden MIt FCO-Lüftungsjalousien natürliche Zuluft- und Abluftführung Schiebeläden aus Holz an gebogener Fassade Das System verfügt über zwei- und dreiflügelige Schiebeläden Das System verfügt über zwei- und dreiflügelige Schiebeläden Das System verfügt über zwei- und dreiflügelige Schiebeläden

Ganzheitliche Architektur – mit Schiebeläden von Colt

Die Pläne für die Aus- und Umbauarbeiten des P.A.N. Zentrums konzipierte die erfahrene Architektengesellschaft Parmakerli Fountis aus Kleinmachnow bei Potsdam. Die Architekten erstellten für den 14.000 m² großen Gebäudekomplex ein ganzheitliches Konzept, das höchste Ansprüche an Ambiente und Funktionalität erfüllt. Colt International vervollständigte diese ganzheitliche Architektur des Hauses mit Schiebeläden aus Holz. Die Schiebeläden an der gebogenen Fassade sorgen für Behaglichkeit und Sonnenschutz in den Räumen des Therapiezentrums.

Schiebeläden aus Holz an gebogener Fassade – wohnliches Ambiente mit höchstem Komfort

Colt installierte insgesamt 74 Schiebeladenanlagen mit Holzleisten
Colt installierte insgesamt 74 Schiebeladenanlagen mit Holzleisten

An dem Gebäudekomplex der Fürst Donnersmarck-Stiftung installierte Colt insgesamt 74 Schiebeladenanlagen mit Holzleisten – verteilt auf zwei Etagen. Das System verfügt über zwei- und dreiflügelige Schiebeläden und eignet sich vor allem für große Fensterfronten. Im Erdgeschoss wurden 44 Schiebeläden mit einer durchgehenden Führung von etwa 52 m verbaut. Die Führungsschienen sind entsprechend einem Radius von 52 m gebogen und damit optimal in die Fassade integriert.

Der Rahmen der Schiebeläden besteht aus stranggepressten Aluminiumprofilen, die sich durch Langlebigkeit und Korrosionsbeständigkeit auszeichnen. Die Beschichtung der Aluminiumprofile in RAL 9007 passt harmonisch zu dem warmen Farbton der Holzlamellen. Der Abstand zwischen den Lamellen beträgt 25 mm. Dabei haben die Holzlamellen eine Breite von 1,32 m und eine Länge von 3,15 m. Als Material wurde behandelte Western Red Cedar gewählt. Holz ist das Naturmaterial par excellence und wird seit jeher als Sonnenschutz vor Fenstern eingesetzt. Western Red Cedar ist witterungsbeständig und besitzt eine hohe Festigkeit. Daneben überzeugt es durch seine optische Wirkung und sorgt für eine behagliche Wohnatmosphäre.

Im Obergeschoss des P.A.N. Zentrums wurden 39 Schiebeladenanlagen mit Holzleisten verbaut. Die hier installierten Lamellen sind weniger lang als die des Erdgeschosses. Sie besitzen eine Höhe von 2,48 m – bei einer Breite von 1,37 m. Der Radius ihrer Laufschiene ist mit 51 m etwas kleiner als in der darunterliegenden Etage.

Die verbauten Schiebeläden laufen auf drei hintereinander liegenden Schienen. Sie werden mit 35 Motoren betrieben. Der Elektroantrieb bietet Bewohnern und Mitarbeitern der Einrichtung eine besondere Annehmlichkeit: Über die Schiebeladensteuerung können die Schiebeläden auf Tastendruck geöffnet und geschlossen werden. Die Schiebeläden lassen sich auf diese Weise komfortabel bedienen. Da sie seitlich entlang der Hauswand geschoben werden, ist das System zudem besonders platzsparend. Die verbaute Schiebeladen-Konstruktion stellt für den Gebäudekomplex die ideale Lösung dar: Die Schiebeläden mit Holzlamellen bieten optimalen Sonnenschutz, eine bequeme Handhabung und sorgen für ein wohnliches Ambiente im Inneren des Rehabilitationszentrums.

P.A.N. Zentrum – interdisziplinäre Therapie und moderne Einzelappartements

Das P.A.N. Zentrum für post-akute Neurorehabilitation bietet hervorragende Bedingungen und Therapiemöglichkeiten für Menschen mit schwersten Schädel-Hirn-Verletzungen – als Folge eines Schlaganfalls oder eines Schädel-Hirn-Traumas. Die Einrichtung gehört zu der renommierten Fürst Donnersmarck-Stiftung, die 1916 in Berlin gegründet wurde. Das Bestreben der Stiftung liegt in der Rehabilitation von Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderungen. Oberste Priorität hat dabei, den individuellen Bedürfnissen sowie der Teilhabe und Mitbestimmung dieser Menschen einen Rahmen zu geben.

Der Gebäudekomplex des P.A.N. Zentrums beherbergt Einrichtungen zur Eingliederungshilfe – als stationäre Wohnform. In den Räumen des Gebäudes bieten vielfältige Fachbereiche ihre Dienste an: Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Neuropsychologie und Neuropädagogik sowie der Medizinische Dienst. Die verschiedenen Fachbereiche arbeiten nach einem gemeinsamen Rehabilitationskonzept. Es wurde speziell für Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen entwickelt. Mit dem Bogenhaus der Phase 4 entstand ein Therapiezentrum für die Bewohner, das sich durch neueste Behandlungsmethoden und exzellenten Wohnkomfort auszeichnet.

Bilder: Allard van der Hoek

Projektdetails
© 2017 Colt International Licensing Limited
Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …