Optimaler Sonnenschutz und Wärmenutzung durch laminierte Colt-Lamellen

Colt installierte 645 Quadratmeter Shadoglass-Lamellen bei van Roey

Colt International hat am neuen Hauptsitz des belgischen Baukonzerns van Roey insgesamt 645 Quadratmeter Shadoglass-Lamellen an der Fassade installiert. Durch die perfekte Verbindung von Funktionalität und Design überzeugten die Colt Shadoglass-Lamellen den Bauherrn und den Architekten. Denn das innovative Beschattungssystem garantiert einen optimalen und individuellen Sonnenschutz. Die Sonnenschutzwirkung resultiert aus der Reflexions- und Absorptionsfähigkeit des Materials. Weiterer Vorteil: absorbierte Wärmeenergie gelangt nicht in die Innenräume sondern wird per Konvektion an der Gebäudehülle in die Umgebungsluft abgeleitet. Das garantiert im Sommer maximale Wärmeabweisung und im Winter optimale Wärmenutzung. Für den Bauherrn ein entscheidender Faktor. Bei der Planung der Zentrale, im Gewerbegebiet Het Looi der Gemeinde Rijkevorsel in Flandern, hatten Umweltfreundlichkeit und Energieeffizienz höchste Priorität. Beides wurde in dem neuen BEN-Gebäude (Beinahe Energie Neutral) von van Roey umgesetzt.

Insgesamt wurden 645 Quadratmeter Shadoglass-Lamellen an der Fassade installiert. Lamellen richten sich automatisch nach dem Sonnenstand Beschattungssystem komplettiert energetischen Anspruch Bei der Planung der Zentrale des belgischen Baukonzerns entschieden sich die Verantwortlichen für ein Spezialgewebe. Die Lamellen werden mit einem Elektromotor bewegt und richten sich automatisch nach dem Sonnenstand. Die Sonnenschutzwirkung resultiert aus der Reflexions- und Absorptionsfähigkeit des Materials. Das innovative Beschattungssystem garantiert einen optimalen und individuellen Sonnenschutz. Farblich entschieden sich Architekt und Bauherr bei den vertikalen Glaslamellen für Kupfer.

Lamellen richten sich automatisch nach dem Sonnenstand

Der Auftrag für die komplette Fassadengestaltung der Zentrale, die auf einer Grundfläche von 1150 Quadratmetern und vier Etagen entstand, ging an Colt International. Insgesamt wurden dort

220 Quadratmeter vertikale sowie 425 Quadratmeter horizontale Glaslamellen versetzt installiert. Die Lamellen werden mit einem Elektromotor bewegt und richten sich automatisch nach dem Sonnenstand. Letzteres trägt zu einem angenehm temperierten Raumklima bei. Ein weiteres Detail, das im Fokus der Planer stand. Die Philosophie des 275 Jahre alten Familienunternehmens de Roey ist es, Räume für Menschen zu schaffen, in denen sie sich wohlfühlen können. Und genau das wurde jetzt in der Firmenzentrale realisiert. Schellen Architekten hat für Beschäftigte und Kunden ein Gebäude mit großzügigen, hellen und freundlichen Räumen geschaffen.

Klassisch-elegante Fassadengestaltung

Farblich entschieden sich Architekt und Bauherr bei den vertikalen Glaslamellen für Kupfer.
Farblich entschieden sich Architekt und Bauherr bei den vertikalen
Glaslamellen für Kupfer.

Das Shadoglass-System von Colt überzeugt dabei nicht nur durch Funktionalität sondern bietet ferner zahlreiche farb- und formgebende Optionen für ästhetischen Gestaltungsfreiraum. Bei der Planung der Zentrale des belgischen Baukonzerns entschieden sich die Verantwortlichen für ein Spezialgewebe: In die Glaslamellen wurde das Präzisionsgewebe „SEFAR Architecture Vision“, des bei diesen Produkten weltweit führenden Schweizer Unternehmens Sefar, einlaminiert. Das Gewebe aus Polyester-Monofilamenten ist dauerhaft UV-beständig, farbecht, wetterbeständig sowie schmutz- und wasserabweisend. Farblich entschieden sich Architekt und Bauherr bei den vertikalen Glaslamellen für Kupfer, bei den horizontalen für verschiedene Chrome/Aluminium-Farbtöne. Eine äußerst gelungene Farbwahl, die dem ästhetisch anspruchsvollen Sonnenschutzsystem ein klassisch-elegantes Erscheinungsbild verleiht. Nicht nur das: Die kupfernen Lamellen strahlen an der Fassade der Westseite Leuchtkraft aus.

Technische Details überzeugen

Bei den technischen Details überzeugt das System ebenfalls: Die Tragelemente des Sheddachsystems werden aus hochwertigen korrosionsbeständigen Aluminium-Strangpressprofilen gefertigt. Sie können ohne Verschraubung in die Trage- und Decksprossenprofile montiert werden. Im Bogenradius ist das Beschattungssystem thermisch getrennt. Durch hochwärmedämmende Polycarbonat-Stegplatten erfüllt Shadoglass ferner die aktuellen Anforderungen der Energieeinsparung. Ein wichtiges Pro-Argument für die Gestaltung der Außenfassade.

Denn das energetische Gesamtkonzept für die Firmenzentrale war klar definiert: Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Fußbodenheizung im Atrium sowie Beleuchtung mit Tageslichtsteuerung sind weitere Beispiele für eine deutliche Reduzierung des Energieverbrauchs. Auf einem Teil des Daches wurden Photovoltaik-Elemente installiert, ein weiterer Teil wurde begrünt. Das wiederum wirkt sich positiv auf das Wassermanagement aus, da das gereinigte Wasser für sanitäre Zwecke genutzt wird.

Beschattungssystem komplettiert energetischen Anspruch

Die Systeme wurden dabei nicht nur auf dem Reißbrett geplant, sondern unter realistischen Bedingungen getestet. Beispiel Fassade: Sonnenschutzlamellen wurden an unterschiedlichen Materialien angebracht. Mit speziellen Sonden wurde dann die Leistung simuliert. Ergebnis: Das innovative Shadoglass von Colt erfüllte alle Kriterien. Das Beschattungssystem komplettiert damit die Ansprüche an ein nahezu energieneutrales Gebäude, in dem sich Energieverbrauch und -produktion die Waage halten.

Projektdetails
© 2017 Colt International Licensing Limited
Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …