Schutz vor Sonneneinstrahlung im neuen Multifunktionsgebäude des Deutschen Primatenzentrums in Göttingen

Colt stellte das Sonnenschutzsystem zusammen

Rund 400 Mitarbeiter erforschen im Deutschen Primatenzentrum (DPZ) in Göttingen grundlegende biologische und biomedizinische Fragen rund um die Funktionsweise des Körpers sowie Verhalten und Evolution von Primaten. Das eigenständige Forschungsinstitut ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und hat dank seiner Einzigartigkeit in Europa eine hohe überregionale Bedeutung.

Um den gestiegenen Platzbedarf für Mitarbeiter aus Forschung und Verwaltung zu decken sowie einen bislang fehlenden Hörsaal zu bieten, wurde der Bau eines Multifunktionsgebäudes notwendig. Für diesen Neubau stellte Colt International ein Sonnenschutzsystem zusammen, das präzise an die Gegebenheiten der verschiedenen Gebäudeteile angepasst wurde.

Ästhetische Sonnenschutzfassade Starrer Sonnenschutz Gutes Aussehen schließt Funktionalität nicht aus Sonnenschutzsystem für Neubau Vollautomatische Steuerung der Lamellen Im Foyer wurde auf die Ästhetik geachtet Glaslamellen werden dem Sonnenstand nachgeführt Sonneneinstrahlung wird erheblich reduziert Die absorbierte Wärmeenergie gelangt nicht in die Innenräume Maximaler Wärmeabweisung im Sommer

Sonneschutzsystem Shadoglass vereint Funktionalität und Ästhetik

Besonders bei der Gestaltung des Sonnenschutzsystems für das Foyer wurde auf die Ästhetik geachtet. Eine ansprechende Lösung bieten bewegliche Glaslamellen. Colt International hat das sogenannte Shadoglass in Ästhetik und Funktionalität für Fassaden optimiert. Die Farb- und formgebende Optionen sorgen für größere ästhetische Freiräume bei der Fassadengestaltung. Im Fall des DPZ wurde dies durch eine Einfärbung in „Parsol grün“ umgesetzt. So fügen die vertikal angeordneten Glaslamellen sich über das Erdgeschoss sowie das erste Obergeschoss perfekt in das Design-Konzept des Neubaus ein.

Gutes Aussehen schließt Funktionalität nicht aus: Automatisch werden die Glaslamellen dem Sonnenstand nachgeführt. Dies macht das System nicht nur bedienungsfreundlich, sondern gewährt Sonnenschutz über den ganzen Tag. Hinzu kommen die sowohl reflektierenden als auch absorbierenden Eigenschaften des Sonnenschutzsystems Shadoglass, wodurch die direkte Sonneneinstrahlung erheblich reduziert wird. Ein weiterer wichtiger Aspekt des beweglichen Sonnenschutzsystems ist, das die absorbierte Wärmeenergie nicht in die Innenräume getragen wird, sondern über Konvektion an der Gebäudehülle in die Umgebungsluft abgeleitet.Das führt im Sommer zu maximaler Wärmeabweisung, während die Wärmeenergie im Winter genutzt werden kann.

Sonneschutzsystem Shadoglass vereint Funktionalität und Ästhetik
Sonneschutzsystem Shadoglass vereint Funktionalität und Ästhetik

Insgesamt wurden für die Fassade des Deutschen Primatenzentrum in Göttingen 199 Glaslamellen vom Typ Shadoglass verbaut: Je 27 im Erdgeschoss und im ersten Obergeschoss an der westlichen Seite und 68 bzw. 77 an der Südseite des Foyers. Die einzelnen Elemente haben eine Größe von 3250 mm mal 300 mm. Da diese vertikal angeordnet werden, stehen sie im Erdgeschoss im Tragprofil während sie im ersten Obergeschoss daran hängen. Die Profile werden mit Hilfe einer Stahlkonsole direkt an der Betonwand des Gebäudes verankert. Ein Drittes befindet sich zwischen den Geschossen und dient der Windlastabtragung. Dieses wird im Abstand von 1,25 m an bauseitigen Stummelschwertern in der Pfosten-Riegel-Fassade befestigt.

Großlamellenanlagen als starrer Sonnenschutz zur Vermeidung von Wärmeentwicklung

Neben der Fassade des Foyers galt es für drei weitere Gebäudeteile einen passenden Sonnenschutz zu installieren. Ein Seminarraum, ein Besprechungsraum und der Verbinder, ein Flur, der vom Neubau zu einem anderen Gebäude des DPZ führt, sind starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt. In diesen Bereichen installierte Colt International die Großlamellenanlage Solarfin – ellipsenförmige Großlamellen aus stranggepresstem Aluminium. Auch bei diesem System gibt es Gestaltungsspielräume: vertikale oder horizontale Anordnungen, ein bewegliches oder ein starres System, die Öffnungswinkel der Lamellen sowie die Oberflächenveredelung. Letztere kann durch Eloxierung oder Pulverbeschichtung in allen gängigen RAL-Farbtönen gestaltet werden.

Im DPZ wurde die Großlamellenanlage als vorgesetzte Konstruktion mit horizontal integrierten Lamellen installiert. Insgesamt wurden 376 Lamellen verbaut; davon 96 für den Seminarraum, 120 für den Besprechungsraum und 160 für den Verbinder. Die Anlage dient in erster Linie dem statischen Sonnenschutz und der Abschirmung der betreffenden Fensterflächen. So wird intensive Wärmeentwicklung durch direkte Sonneneinstrahlung effektiv vermieden.

Solarfin Großlamellen als starrer Sonnenschutz zur Vermeidung von Wärmeentwicklung
Solarfin Großlamellen als starrer Sonnenschutz zur Vermeidung von Wärmeentwicklung

Vollautomatische Steuerung

Die mikroprozessorgestützte Steuerung SolTronic III setzt Colt International für bewegliche Sonnenschutz- und Fassadensysteme ein. Sie steuert die Colt Motorsteuergeräte (MSG) an und diese steuern die Motoren der Anlagen; 15 Gruppen von bis zu 15 Motoren, also bis zu 225 Motoren, können so erreicht werden. Je Motor bzw. MSG kann ein Handtaster zur Einzelbedienung angeschlossen werden. Alle weiteren Einstellungen werden am Touch-Display vorgenommen. Dort kann der Nutzer Sollwerte und Parameter, auch für Anlagen-Gruppen, einstellen und die Positionen der Lamellen bei Vereisung, Sturm oder für die Reinigung der Anlage definieren. Abgesehen davon steuert die Software die Anlage voll automatisch über die Auswertung der Wettersensorik.

Bei der Steuerung der Anlagen legt Colt International besonders viel Wert auf die Benutzerfreundlichkeit. Der Nutzer wird intuitiv über das Touch-Display durch die Einrichtung des Systems geführt, das dank der Plug & Play Funktion sofort betriebsbereit ist. Und auch bei diesem Bestandteil des Sonnenschutzsystems wurde an die Optik gedacht. Die gesamte Antriebsmechanik inklusive Elektromotor ist verdeckt in einem Pfosten integriert und fügt sich unauffällig in das Gesamtbild ein.

Projektdetails
© 2017 Colt International Licensing Limited
Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …