Aluminiumlamellen verleihen dem Ciel et Terre eine elegante Hülle

Ciel et Terre – Wohnträume zwischen Himmel und Erde

Als pulsierende Mode- und Messestadt zählt Düsseldorf seit Jahren zu den deutschen Städten mit der höchsten Lebensqualität. Das neue Wahrzeichen „Ciel et Terre“ im renommierten Stadtteil Pempelfort unterstreicht diesen Status auf extravagante Weise. Architektonisches Highlight des 18-geschossigen Wohnturms ist die von Colt International realisierte Fassadengestaltung mit Fischbaulamellen aus Aluminium. Das raffinierte System aus starren Lamellen ist dabei nicht nur Blickfang, sondern erfüllt zudem ganz praktische Funktionen hinsichtlich des Sonnenschutzes.

Luxuriöses Wohnen im „Le Quartier Central“

155 Wohneinheiten der Extraklasse sind in der Wohnanlage im „Le Quartier Central“ über drei Gebäude verteilt. Eingerahmt von zwei 7-geschossigen Sockelgebäuden, ist der 18-geschossige Wohnturm das Herzstück des neuen Komplexes. Bei der Fassadengestaltung des Turms lautete die Vorgabe, dass hier der Eindruck eines Vorhangs an einer Schiene erweckt werden soll. Colt International setzte diese Vorgabe mit vertikalen Lamellen in Modulbauweise vom Typ Solarfin eindrucksvoll und außergewöhnlich um.

Differenziertes Fassadenbild mit vorgelagerten Terrassen und verspringenden Balkonen

Durchlässige und unterschiedlich dicht stehenden Aluminiumlamellen
Durchlässige und unterschiedlich dicht stehenden Aluminiumlamellen

Die Gebäude sind mit überwiegend bodentiefen Fenstern ausgestattet, welche in die hinterlüftete Fassade mit Wärmedämmung und keramischen Platten integriert sind. Zur Fassadengestaltung der Sockelgebäude gehören verspringende Balkone und hochformatige Fenster. Für den Turm wählte man eine andere Variante. Hier befinden sich an der Putzfassade im Süden und Westen durchlaufende Terrassen aus Stahlbeton mit Wärmebrückendämmung. Ein zusätzlicher Vorteil für die Bewohner: Dies ermöglicht eine noch großzügigere Verglasung, durch die ein atemberaubender Blick auf die Innenstadt Düsseldorfs garantiert ist. Dabei versteht es sich von selbst, dass auch die Anforderungen an den Brandschutz (1 m Abstand zwischen den Fensteröffnungen verschiedener Wohneinheiten zur Verhinderung von Brandüberschlag) berücksichtigt wurden.

Die durchlässigen und unterschiedlich dicht stehenden Aluminiumlamellen von Colt verleihen den vorgelagerten Terrassen eine zweite Hülle. Aus dieser ragen im Turm mehrgeschossige „Kisten“ mit den Terrassen hervor, die durch ein massives Bauteil eingerahmt sind. Insgesamt verbaute Colt International im „Ciel et Terre“ 132 feststehende Lamellen vom Typ Solarfin, das entspricht in etwa 8.160 lfm. Das System besteht aus ganz unterschiedlichen Abmessungen. Neben verschiedenen Höhen von 2,50 m bis zu 4,00 m kommen auch unterschiedliche Breiten – 60 cm und 120 cm – zum Einsatz.

Verschattungssystem mit variablen Gestaltungsmöglichkeiten

Die feststehenden Solarfin-Lamellen von Colt sorgen nicht nur für ein spektakuläres optisches Highlight, sondern bieten auch optimale Verschattung. Auf Leichtbau-Basis ausgelegt, schirmen Solarfin-Systeme die Fensterflächen vor direkter Sonneneinstrahlung ab und gestatten gleichzeitig ausreichenden Lichteinfall. So hilft Solarfin dabei, Kühllasten erheblich zu mindern.

Solarfin aus dem Hause Colt besteht aus stranggepressten, elliptischen Aluminium-Profilen und ermöglicht optimale Beschattung mit Lamellen in unterschiedlichsten Ausführungen. Dabei ist auch die Oberflächengestaltung äußerst variabel und individuell anpassbar. So haben Anwender bei der Veredelung die Wahl zwischen Eloxierung und Pulverbeschichtung in allen gängigen RAL-Farben. An der Fassade des Wohnturms in Pempelfort installierte Colt feststehende Fischbauchlamellen aus Aluminium in Weiß.

Verschattungssystem mit variablen Gestaltungsmöglichkeiten
Verschattungssystem mit variablen Gestaltungsmöglichkeiten

Hoch. Wertig. Anders.

Unter diesem Motto schafft die ArA Uborium GmbH, als Eigentümer und Bauherr, und dem Planer, Molestina Architekten, Köln mit dem „Ciel et Terre“ luxuriösen Wohnraum in beeindruckender Höhe. Mit der raffinierten Fassadenverkleidung, die sich optisch ansprechend wie ein Vorhang an den Wohnturm schmiegt, unterstreicht Colt die Individualität des Gebäudes und seiner Bewohner.

„Ciel et Terre“ – zu Deutsch: Himmel und Erde – wurde auf dem Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Derendorf errichtet. Der für Gewerbenutzung vorgesehene Teil des Grundstücks orientiert sich nach Osten. An den nach Westen ausgerichteten Grundstücksteil, auf dem die Wohneinheiten angesiedelt sind, schließt der Berty-Albrecht-Park an. Das Projekt bietet vielseitige Wohnformen für verschiedenste individuelle Ansprüche. Die exklusive Ausstattung der Wohnungen wird durch die stilvolle und außergewöhnliche Fassadengestaltung des Gebäudekomplexes unterstrichen und perfektioniert. Colt International sorgt dabei mit dem individuellen Lamellensystem dafür, dass „Ciel et Terre“ als weithin sichtbares, attraktives neues Wahrzeichen wahrgenommen wird.

Projektdetails
  • Projekt: Ciel et Terre
  • Ort: Düsseldorf
  • Anforderungsprofil:
    • Beschattung
    • Fassadengestaltung
    • Sonnenschutz
  • Architekten: Molestina Architekten, Köln
  • Eigentümer: ArA Deutschland, Düsseldorf
  • Colt Lösung:
    • Aluminiumlamellen
  • Colt Produkt:
  • Produktübersicht:
  • Projekt:
© 2018 Colt International Licensing Limited
Diese Webseite benutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung. Weiterlesen …