FLEX4CON – Bis zu 900 Geräte individuell ansteuerbar

Mit FLEX4CON werden natürliche 24V Rauch- und Wärmeabzugsgeräte zur Entrauchung und zur täglichen Lüftung elektrisch angesteuert.

Produktfunktion

Mit FLEX4CON werden natürliche 24V Rauch- und Wärmeabzugsgeräte zur Entrauchung und zur täglichen Lüftung elektrisch angesteuert. Das System steuert sowohl die natürliche Lüftung als auch den Rauch- und Wärmeabzug im Brandfall.

Produktanwendung

Benutzerfreundlich und komfortabel über Webserver vom Tablet oder Smartphone bedienbar – alternativ über das eigens entwickelte FLEX4CON-Lüftungsbedienpanel.

FLEX4CON - Steuerung
FLEX4CON - Steuerung
FLEX4CON - Infografik
FLEX4CON - Infografik
FLEX4CON - Webpanel
FLEX4CON - Webpanel

Steuerung für Rauch- und Wärmeabzugsgeräte zur Entrauchung und zur täglichen Lüftung

Mit FLEX4CON werden natürliche 24V Rauch- und Wärmeabzugsgeräte zur Entrauchung und zur täglichen Lüftung elektrisch angesteuert. Das System steuert sowohl die natürliche Lüftung als auch den Rauch- und Wärmeabzug im Brandfall. FLEX4CON bietet zwei voneinander unabhängige Energiequellen (230V und 12V-Akku), welche die verlässliche Stromversorgung in jeder Lage garantieren.

Ein FLEX4CON Mastermodul dient zur Ansteuerung von bis zu 60 natürlichen Lüftern mit 24 V DC Antrieben. Der Anschluss erfolgt über dezentrale Motorboxen die via RS-485 Bussystem mit einem Mastermodul vernetzt sind. Die Standardkonfiguration wird aufgeteilt in 4 Gruppen mit jeweils bis zu 15 Geräten. Es können bis zu 15 Mastermodule mit einander vernetzt werden. Dies ermöglicht es, 900 Geräte individuell zu steuern. Eine komfortable Steuerung kann über ein Mobile Device oder FLEX4CON Lüftungsbedienpanel erfolgen.

Pro Gruppe kann ein Lüftungsbedienpanel über RS- 485 Bussystem angeschlossen werden. Geichzeitig kann an jede Gruppe eine Notauslöselinie angeschlossen werden. Die Motorboxen sind auf Grund der Schutzart IP66 für eine Außenmontage geeignet, dies ist ein großer Vorteil für Montage und Wartung der Steuerung.

Eine FLEX4CON-Steuerung kann als Kleinststeuerung (z.B. für Treppenhäuser) aus nur einer Motorbox bestehen  und damit bis zu drei Motoren steuern. An diese Motorbox kann eine vollständige Notauslöselinie, ein Regen- / Windsensor, das Lüftungsbedienpanel und ein Handtaster angeschlossen werden

Im Brandfall empfängt das FLEX4CON Mastermodul die Steuerbefehle über elektrische Handauslöseeinrichtung oder via potentialfreiem Kontakt einer bauseitigen Brandmeldeanlage. Zudem besteht die Möglichkeit einer Auslösung über Rauchmelder und Thermonotschalter. Der Alarm wird an die Motorboxen weitergeleitet und die Geräte öffnen sich.

Bei Niederschlag erfolgt die Ansteuerung der FLEX4CON über einen Regensensorkontakt, bei Wind über einen Windmesser. Die Lüfter werden dann übergeordnet
geschlossen.

Bei Ausfall des Stromnetzes schaltet die Steuerung automatisch auf die eingebauten Notstromakkumulatoren um, so dass auch bei einem Stromnetzausfall die Auslösung des Rauchabzuges noch bis zu mindestens 72 Stunden gewährleistet ist. In diesem Fall wird der 12V-Akku auf 24V transformiert und öffnet die RWA-Geräte.